Charlotte DELLION

     Nach dem Erhalt des Musikologie-Diploms der Fakultät Tours, studiert die junge Sopranistin im Jahre 2007 im Nationalen Konservatorium für Musik in Paris bei Mireille Alcantara. Sie absolviert dort erfolgreich ihren Master im Juni 2011.
     Im letzten Studienjahr studiert Charlotte an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Donald Litaker. Seitdem arbeitet sie in Deutschland.
     Ihre harmonische und warme Stimme erlaubt ihr, ein lyrisches Repertoire aufzugreifen. Sie interpretiert vielseitige Rollen, wie die Gräfin in "Le Nozze di Figaro" und Fiordiligi in "Cosi fan tutte" (Mozart). Außerdem war sie als Gretel in "Hänsel und Gretel" (Humperdinck) und Adina in "Elisir d’amore" (Donizetti) engagiert.
     In Paris spielte sie Clarice in der Oper “Il mondo della luna“ (Haydn).
     Im September 2012 singt sie die Hauptrolle der Oper “Armida“ (Haydn) im Purpurprojekt in Kroatien.
     2013 spielte Charlotte Dellion die Rolle Ellen in „ Lakmé “ (Delibes), diese Oper wurde im Theater von Metz aufgeführt.
     Seit September 2014 singt die Sopranistin im Saarländischen Staatstheater Saarbrücken unter anderem in „Peer Gynt“ „Bluthaus“ und  Platée“.
     Charlotte singt die „Neujahrsgala 2015 Saarlouis/Roden“ zusammen mit dem Kreis Symphonie Orchester Saarlouis.
     Bei den „Dillinger Classic Nights 2015 und 2016“  singt Charlotte unter der Leitung von Thomas Bernardy.
     Bis in das Jahr 2018 wird die Sopranistin in verschiedenen Konzerten des Luxemburger Kammerchor singen.
     Des weitern musiziert Sie mit dem Jugendorchester aus Frankreich, Deutschland und Luxembourg.